Worum geht’s?

Dein Herz schlägt höher, wenn es um Europa geht? Du möchtest gerne die Zukunft des Kontinents mitgestalten? Du hast eine Meinung und möchtest Dich mit anderen austauschen? Die Veranstaltung Euro20+ bietet Dir die ideale Plattform dafür.

Am 15. und 16. November hat die Bundesbank zum zweiten Mal rund 250 junge engagierte Menschen zu Euro20+ eingeladen. Unter dem Motto „Dein Europa. Deine Zukunft“ diskutierten sie über zentrale wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Fragen zur Zukunft Europas und der Währungsunion. Dieses Mal nahmen auch dreißig Gäste aus dem europäischen Ausland teil und brachten ihre Sichtweisen in die verschiedenen Workshops mit ein.

Ein Highlight der Veranstaltung war das Townhall mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann und YouTuber Tilo Jung. Viele Gäste nutzten die Möglichkeit „Jens“, wie er an dem Tag genannt wurde, Fragen zur Zusammenarbeit im EZB-Rat, zum Inflationsziel oder der allgemeinen Wirtschaftspolitik zu stellen. Zudem konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem jüngsten Notenbankchef im EZB-Rat, Madis Müller, über Geldpolitik und Digitalisierung in seinem Heimatland zu diskutieren.

Im Rahmen des Workshops „Geld bewegt die Welt. Auch das Klima?“ diskutierte Bundesbankvorstandsmitglied Sabine Mauderer über nachhaltiges Investieren und lud anschließend zur Gruppenarbeit ein. Die Vorstandsmitglieder Johannes Beermann und Joachim Wuermeling sprachen mit Interessierten über Bezahlmöglichkeiten im Euroraum sowie über die Bedeutungen von Krypto-Token wie Libra, Bitcoin und Co. für die Finanzmärkte.

Auch für die Workshops mit YouTuber Rayk Anders, dem Aktivisten Tobi Rosswog und der Professorin der Donau Universität Krems, Ulrike Guérot, gab es viel positive Rückmeldung von den Gästen.

Ihr könnt Euch sicher sein, dass die Organisatorinnen der Bundesbank für Euro20+ im Oktober 2020 erneut spannende Speaker verpflichten werden. Schaut ab Juli 2020 immer mal wieder auf dieser Seite vorbei.

Location

Auch die dritte Euro 20+ Veranstaltung wird im Makerspace Tatcraft im Frankfurter Osten stattfinden. Der Ort bietet den perfekten Rahmen für den kreativen Austausch. Normalerweise dient Tatcraft als Werkstatt für Designer. Ein Modell des größten nicht-industriellen 3D-Druckers der Welt gehört genauso zur Einrichtung wie digitale CNC-Fräsen und eine Wasserstrahlschneidanlage zur Verarbeitung von Metall, Stein und Glas. Dieser kreative Geist soll auch Euro20+ beflügeln..

Zwar kannst Du die Maschinen während unseres Events nicht benutzen, dafür aber wird in jeder Werkstattecke ein anderes Thema diskutiert.

Tatcraft GmbH
Seckbach
Gwinnerstraße 42
60388 Frankfurt