Worum geht’s?

Dein Herz schlägt höher, wenn es um Europa geht? Du möchtest gerne die Zukunft des Kontinents mitgestalten? Du hast eine Meinung und möchtest Dich mit anderen austauschen? Die Veranstaltung Euro20+ bietet Dir die ideale Plattform dafür.

Geldpolitische Strategie auf dem Prüfstand

Die Wirtschaft im Euroraum und die Weltwirtschaft sind seit Anfang des Jahrhunderts mit tiefgreifenden strukturellen Veränderungen konfrontiert. So haben das niedrigere Trendwachstum infolge geringerer Produktivitätsraten und des demografischen Wandels sowie die Folgen der Finanzkrise dazu geführt, dass die Inflation in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist. Die niedrigeren Inflationsraten stellten die Notenbanken vor andere Herausforderungen im Vergleich zu früheren Zeiten, als sie vor allem mit höheren Inflationsraten, die über der Zielmarke lagen, umgehen mussten. Außerdem beeinflussen der Klimawandel, die Digitalisierung und die Globalisierung die Preise weltweit. Wegen dieser Herausforderungen hat der Rat der Europäischen Zentralbank Anfang des Jahres angekündigt, die geldpolitische Strategie der EZB zu überprüfen. Damit auch europäische Bürgerinnen und Bürger ihre Ansichten äußern können, organisieren die EZB und die nationalen Notenbanken mehrere Veranstaltungen. Die Positionen fließen dann in die Strategieüberprüfung mit ein.

Eure Ansichten werden auch am 30. und 31. Oktober 2020 bei Euro20+ Thema sein: Was verbindet ihr mit stabilen Preisen? Was sind eure Sorgen und Hoffnungen, wenn es um die Entwicklung der Wirtschaft in den nächsten Jahren geht? Welche Themen sind euch neben stabilen Preisen noch wichtig und wie können Notenbanken am besten mit euch in Kontakt kommen? Um diese Fragen und noch um vieles mehr geht es in diesem Jahr bei Euro20+.

Die Deutsche Bundesbank bringt bei Euro20+ zum dritten Mal 250 meinungsstarke Europäerinnen und Europäer im Alter von 18 bis 30 Jahren im Makerspace Tatcraft in Frankfurt am Main zusammen. In diesem Jahr ist der Präsident der spanischen Notenbank Pablo Hernandez de Cos einer der Gäste, neben dem Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann. Klar ist, Europa kann mit den großen Herausforderungen unserer Zeit nur gemeinsam umgehen. Ein großes Thema wird also auch wie im letzten Jahr die Zukunft unseres Kontinents sein: Zentrale wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen zu Europa und zur Währungsunion werden uns beschäftigen.

Location

Auch die dritte Euro 20+ Veranstaltung wird im Makerspace Tatcraft im Frankfurter Osten stattfinden. Der Ort bietet den perfekten Rahmen für den kreativen Austausch. Normalerweise dient Tatcraft als Werkstatt für Designer. Ein Modell des größten nicht-industriellen 3D-Druckers der Welt gehört genauso zur Einrichtung wie digitale CNC-Fräsen und eine Wasserstrahlschneidanlage zur Verarbeitung von Metall, Stein und Glas. Dieser kreative Geist soll auch Euro20+ beflügeln..

Zwar kannst Du die Maschinen während unseres Events nicht benutzen, dafür aber wird in jeder Werkstattecke ein anderes Thema diskutiert.

Tatcraft GmbH
Seckbach
Gwinnerstraße 42
60388 Frankfurt