Teilnahmebedingungen

1. Allgemeines

Die Teilnahme an der Veranstaltung „Euro 20plus“ (im Folgenden „Euro 20+“ genannt) der Deutschen Bundesbank, Wilhelm-Epstein-Str. 14, 60431 Frankfurt am Main (im Folgenden „Veranstalter“ genannt), die am 25. und 26. Januar 2019 im Makerspace Tatcraft in Frankfurt am Main stattfinden soll, unterliegt den folgenden Teilnahmebedingungen. Mit der unter § 2 Abs. 1 und 2 beschriebenen Registrierung werden die Teilnahmebedingungen verbindlich anerkannt.

Anlässlich des Jubiläums 20 Jahre Euro möchte der Veranstalter 200 junge Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren (im Folgenden „Teilnehmer“ genannt) zusammenbringen, um mit ihnen über ihre Ideen und Konzepte für die Zukunft Europas und des Euro zu diskutieren. Neben einem Town-Hall-Interview mit Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann geht es dem Veranstalter darum, durch interaktive Workshops junge Menschen, Fachexperten/innen und Wissenschaftler/innen miteinander ins Gespräch zu bringen.

2. Teilnahmevoraussetzungen

(1) Um an Euro 20+ teilzunehmen, ist zunächst eine Registrierung auf der hierfür eingerichteten Bewerbungsplattform auf der Webseite www.euro20plus.de erforderlich. Registrierungsberechtigt sind ausschließlich volljährige Personen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren (im Folgenden „Bewerber“ genannt).   Nicht zur Registrierung und Teilnahme berechtigt sind Mitarbeiter/innen des Veranstalters. Die Registrierung ist ebenso wie eine etwaige spätere Teilnahme kostenlos.

(2) Die Registrierung ist durch Angabe der eigenen E-Mailadresse möglich. Bei der Registrierung erhält der Bewerber nach Eingabe seiner E-Mailadresse eine Bestätigungsemail, die einen Link enthält. Durch das Anklicken des Links bestätigt der Bewerber, dass er berechtigter Inhaber des E-Mail-Accounts ist.

(3) Nach erfolgter Registrierung wählt der Bewerber ein Passwort und erhält somit Zugang zu einem ihn eigens zur Verfügung gestellten Account auf der Bewerbungsplattform (im Folgenden „Profil“ genannt). Im Rahmen der Registrierung werden von dem Bewerber verschiedene Daten zu seiner Person abgefragt. Er erhält die Möglichkeit, das eigene Profil mit einem Profilbild zu versehen. Überdies wird der Bewerber um Mitteilung gebeten, ob er mit eigenen Diskussionsbeiträgen oder Vortragsideen zu folgenden vier Themen an den Workshops von Euro 20+ mitwirken möchte: Zukunft Europa, Digitalisierung, Herausforderung der Ökonomie und Nachhaltiges Wirtschaften. Für Besucher der Webseite www.euro20plus.de sichtbar sind lediglich der seitens des Bewerbers angegebene Vorname, die Heimatstadt sowie das hinterlegte Profilbild. Weitere Eingaben im Profil sind lediglich für ebenfalls auf der Bewerbungsplattform registrierte, eingeladene Bewerber sichtbar. Das sind der Nachname, das Geschlecht, das Alter, die aktuelle Tätigkeit und vom Bewerber gesetzte Links. Das komplette Profil ist nur für mit Euro 20+ betraute Mitarbeiter des Veranstalters sichtbar.

(4) Bewerbungsschluss ist der 30. November 2018. 

(5) Die Teilnehmerzahl für Euro 20+ ist auf maximal 200 Teilnehmer begrenzt. Der Veranstalter behält sich daher vor, Bewerber nicht zur Teilnahme an Euro 20+ zuzulassen. Die Bewerber werden vom Veranstalter danach ausgewählt, wie überzeugend das von ihnen bekundete Interesse ist, sich bei den Workshops zu den Themen von Euro 20+ (Zukunft Europa, Digitalisierung, Herausforderung der Ökonomie und Nachhaltiges Wirtschaften) einzubringen oder sich bei dem Town-Hall-Meeting mit Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann mit Fragen zu beteiligen.

(6) Die Bewerber werden ab dem 3. Dezember 2018 darüber informiert, ob sie an Euro20+ teilnehmen dürfen und wie die konkrete Teilnahme erfolgen wird. Die Profile nicht berücksichtigter Bewerber werden vom Veranstalter anschließend gelöscht.

3. Vorgaben für die Profilinhalte

(1) Der Bewerber/Teilnehmer verpflichtet sich, sämtliche Daten zu seiner Person wahrheitsgemäß anzugeben und aktuell zu halten. Sollte es zu Änderungen kommen, so wird der Bewerber/Teilnehmer selbstständig die Daten in seinem Profilaktualisieren.

 (2) Der Bewerber/Teilnehmer ist dafür verantwortlich und stellt sicher, dass sein Profil keine anstößigen oder sittenwidrigen Inhalte sowie solche, die keinen oder nur einen unzureichenden Bezug zu Euro20+ haben, enthält. Außerdem ist er dafür verantwortlich und stellt sicher, dass seine Profilinhalte keine Rechte Dritter (insbesondere Persönlichkeitsrechte, Urheber- und Leistungsschutzrechte, Markenrechte) verletzen und auch im Übrigen nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Die jeweiligen Nachweise (wie z.B. eine Einverständniserklärung von in den Profilinhalten erkennbaren Dritten)  sind auf Nachfrage des Veranstalters vorzulegen. Es dürfen keine Links gesetzt werden, die auf rechtsverletzende Inhalte auf Drittseiten verweisen.

(3) Im Falle eines Verstoßes gegen die in Absatz 1 und 2 genannten Regelungen ist der Veranstalter berechtigt, den entsprechenden Bewerber/Teilnehmer von dem Bewerbungsverfahren/der Teilnahme an Euro 20+ auszuschließen und sein Profil auch ohne vorherige Ankündigung zu sperren und/oder zu löschen. Dies gilt ebenso im Falle von Profilen, deren Inhalt unvollständig oder fehlerhaft ist.

4. Recht des Veranstalters zur Verschiebung, Verlängerung, Unterbrechung, Beendigung und Absage

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Bewerbungsverfahren und/oder Euro 20+ teilweise oder vollständig zeitlich nach hinten zu verlegen, zu verlängern oder zu unterbrechen. Der Veranstalter ist berechtigt, das Bewerbungsverfahren und/oder Euro 20+ jederzeit aus wichtigem Grund abzusagen oder zu beenden. Ein solcher liegt insbesondere dann vor,  wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Bewerbungsverfahrens oder von Euro 20+ nicht gewährleistet werden kann. In allen vorgenannten Fällen sind  Ansprüche des Bewerbers/Teilnehmers wegen etwaiger Schäden oder vergeblicher Aufwendungen ausgeschlossen. Eine Haftung des Veranstalters nach Maßgabe von § 5 Abs. 3 dieser Bedingungen bleibt unberührt.

5. Haftungsausschluss und Haftungsfreistellung

(1) Der Veranstalter bemüht sich, eine permanente Erreichbarkeit seiner Server zu gewährleisten. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich des Veranstalters liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), nicht zu erreichen ist.

(2) Für den Verlust oder die Unvollständigkeit der durch den Bewerber/Teilnehmer übermittelten Daten übernimmt der Veranstalter keine Haftung, es sei denn, der Verlust oder die Unvollständigkeit beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters oder seiner Mitarbeiter.

(3) Für die Verletzung sonstiger Pflichten haftet der Veranstalter nur bei grobem Verschulden. Vorstehende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen finden keine Anwendung auf die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; insoweit haftet der Veranstalter nach den gesetzlichen Bestimmungen.  

(5) Für die Richtigkeit der erteilten Auskünfte ist allein der Bewerber/Teilnehmer verantwortlich. Eine Inanspruchnahme durch Dritte verantwortet der Bewerber/Teilnehmer, wenn er Inhalte verwendet, an denen er nicht die erforderlichen Rechte besitzt oder die anderweitig gegen geltendes Recht verstoßen. Der Veranstalter  wird insoweit von der Verpflichtung zur Zahlung eines Schadensersatzes vom Bewerber/Teilnehmer freigestellt. Sollte ein Bewerber/Teilnehmer falsche Angaben machen oder von ihm bereitgestellte Inhalte gegen geltendes Recht verstoßen, stellt der betroffene Bewerber/Teilnehmer den Veranstalter von jeglicher daraus resultierender Haftung gegenüber Dritten frei.

6. Datenschutz

(1) Die vom Bewerber/Teilnehmer übermittelten personenbezogenen Daten werden unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Die Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung von Euro 20+ verwendet. Die Daten werden spätestens sechs Monate nach Veranstaltungsende gelöscht.

(2) Näheres zum Thema Datenschutz kann der Datenschutzerklärung des Veranstalters entnommen werden.

7. Wirksamkeit / geltendes Recht

(1) Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die Änderung der Teilnahmebedingungen bleibt vorbehalten.

 (2) Für diese Teilnahmebedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.